TSV Fürstenfeldbruck West e. V.
TSV Fürstenfeldbruck West e. V.

11.05.2018 TSV WEST (E2) vs. SG Gerlinden/Überacker 15:5

Wir hatten schon so eine Vorahnung. Es war ein schöner und warmer Sommertag. Der Tag nach dem Vatertag.

 

Wir trafen uns pünktlich um 15.45 h vor der „Hütte“. Im Vorfeld mussten die Trikots vom Vortag, wir erreichten beim „E 1- Vatertagsturnier“ in AICH einen mehr als beachtlichen vierten Platz, noch sortiert und zusammengelegt werden.

Diese Arbeit übernahmen der Trainer Jürgen und Ali, der später als Kapitän die Kinder auf das Spielfeld führte.

 

Die Nervosität war spürbar, denn Kehan, bekannt als der Schweiger, ging zu Jürgen und protzte mit 30 Liegestützen, die er bereits zu Hause ableistete. Gut geschadet hat es sicher nicht, bei gefühlten 25 kg Lebensgewicht.

 

In Gernlinden angekommen wurde sich kurz umgezogen und dann machten sich die Jungs schon selbstständig intensiv warm. Jürgen und Stephan schauten sich bedächtig an, und schwiegen.

 

Anpfiff des Spiel pünktlich um 17.00:

 

Wir führten den Anstoß aus und übernahmen sofort die Spielkontrolle. TOOOORRRRR!

 

In der 4. Spielminute das Führungstor durch den Spieler mit der Nr. 6. Es war Khoa, der den Ball unhaltbar einnetzte. Die Spieler lagen sich in den Armen als gäbe es kein Morgen mehr.

 

Keine zwei Minuten später ein sehenswertes Tor durch die Nr. 7, durch Luca. Passananhme, kurze Drehung und rein in die Maschen (Gerd Müller hat es nie besser gemacht).

 

In der 10. Minute dann endlich ein Fernschuss von Alessio mit der Nr. 13, der unhaltbar an den Torwart des Gegners ins Netz vorbeizischte. So, die Trainer Jürgen und Stephan waren sich einig: Die technische und kämpferische Einstellung stimmte!

 

Und dann ….. „Mister Liegestütze“, also der Jüngste im Team mit acht Jahren namens Kehan, Nr. 10, wurde in der 14. Min. eigewechselt. Zipp Zapp Zupp und drin war die Pille. Alleingelassen im Strafraum nutze er die Unsicherheit in der Abwehr und legte die Kugel rechts ins Eck zum 4 : 0 für den TSV West.

 

Jürgen bekam Schnappatmung vor lauter Freude. Diese Leistung konnte selbst ER nicht erwarten. Man hat aber schon an den vielen Trainingseinheiten im Vorfeld gesehen, wo der Weg der Mannschaft unter Jürgen seiner Regie hingehen würde. Steil nach oben.

 

Auch die beiden schnellen Gegentore des Gegners zum zwischenzeitlichen 2 : 4 brachte die Mannschaft nicht aus der Bahn. Akin, der Spieler mit der Nr. 4, erhöhte schnell auf  2: 5 und schließlich wieder Alessio der das 2 : 6 markierte. Zum Halbzeitpfiff quasi dann noch das 3 : 6.

Hier hatte der Schiedsrichter geschlafen und ein klares Foul an Ali übersehen.

 

Die drei Gegentore insgesamt gefielen dem Jürgen natürlich überhaupt nicht. Entsprechende Worte schien er in der Halbzeitpause gefunden zu haben. Das Torreigen ging nämlich weiter, und WIE !!!!!

 

28. Spielminute: 3 : 7 durch das Tor von Luca

29. Spielminute: 3 : 8 durch Akin nach toller Vorarbeit von Kehan

30. Spielminute: 3 : 9 durch Alessio (Fernschuss)

32. Spielminute: 3 : 10 durch Alessio (Abwehr schwindelig gespielt)

33. Spielminute: 4 : 10 verdientes Gegentor durch Freistoß

34. Spielminute: 4 : 11 durch Ali, den heutigen Kapitän mit der Nr. 11

 

In den nächsten Minuten nahm unsere Mannschaft kurz den Fuß vom Gas. Und ganz großer Dank an unseren wirklich Super haltenden Torwart Boti, der den Torabstand stabil hielt.

 

39. Spielminute: 4:12 durch Luca nach traumhafter Vorlage mit der Hacke im Strafraum durch Ali.

 

Der Bann des Gegners war gebrochen und die restliche Geschichte ist schnell erzählt.

 

Nach dem 5: 12 erhöhte unser Luca durch ein Dreierpack zum 5: 15 Endstand.

 

FAZIT: Die Mannschaft ist bereit für höhere Aufgaben und es ist mit dieser Leistung sehr gut vorstellbar , dass wir den einen oder anderen Triumph noch feiern werden.

 

Folgende Spieler waren dabei:

Boti, Elias, Khoa, Akin, Ali, Alessio, Luca, Arda, Kehan und Abdulla

 

Es fehlten leider

Stjepan, Julia und Ludwig

 

Die stolzen Trainer vom TSV Fürstenfeldbruck West

Jürgen und Stephan

27.04.2018 - F2: SV Mammendorf – TSV Fürstenfeldbruck West 4-9

Die kleinen Westler haben durch das Tor von Jonas früh in Führung gegengen. Trotz des schnellen Ausgleichs haben sie Köpfe nicht hängen lassen. Schon kurz danach gingen sie dank Albion erneut in Führung. Die Spieler von Trainer Michi Stolarz spielten super schön zusammen und erspielten sich viele Torchancen. Die Mammendorfer waren indivuel nicht schlechter, doch die Westler haben besser als eine Mannschaft funktioniert.

 

Die zahlreich erschienen Mamas und Papas haben lautstark auf die Aktionen ihrer Kinder reagiert. Die Stimmung war wie in der Allianz-Arena, was aus meiner Sicht (ich war schon mal in Dortmund auf einem BVB-Spiel) keine Besonderheit ist ;)

 

Der Sieg war absolut verdient, auch in der Höhe. Weiter so! In zwei Wochen fahren wir nach Adelshofen.

 

Es spielten: Szymon, Nico, Darian, Tobi, Jonas, Albion, Viktor, Mateja und Cihan

04.03.2018: Abschluss der ersten Hallensaison

Mit einem Turnier beim MSV Bajuwaren wurde die erste Hallensaison der neu formierten Mannschaft um Trainerin Sonja beendet.
 
Wie erwartet, konnten in der ersten Saison noch keine Berge versetzt, dafür aber wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt werden. Wie leider bei allen der insgesamt sechs gespielten Turniere fehlt es am dringlichsten an einer Position – der Torfrau.
 
Beim MSV Bajuwaren kam man demzufolge auch gegen den SV Pullach gleich mal mit 8:0 unter die Räder. Im zweiten Spiel gegen den MSV Bajuwaren I stand Melissa im Tor und es konnten zwar einige Chancen herausgespielt werden, jedoch blieben diese ohne den gewünschten Erfolg. MSV Bajuwaren I machte es besser und somit wurde auch dieses Spiel leider mit 2:0 verloren. Der dritte Gegner aus Ottobrunn trat gar nicht erst an und das Spiel wurde somit 2:0 für uns gewertet.
 
Durch einige Änderungen am Turnierplan wurde ein kleines Finale mit dem MSV Bajuwaren II, VfR Garching und unseren West-Mädels gespielt. Im ersten Duell wurde der MSV Bajuwaren II bis zum Schluss auf Distanz gehalten, jedoch aufgrund des begrenzten Auswechselkontingents von gerade mal 1 Spielerin ging auch diese Partie mit 2:0 verloren. In der letzten Partie setzte Trainerin Sonja dann alles auf eine Karte und schickte Melanie in den Sturm. Aus dem Druck, der sich aufbaute, sprangen neben Chancen für Melanie auch Chancen für Anna und Emi heraus, die jedoch leider nicht genutzt wurden und es somit zur alten Fussballerweisheit: Wenn du die Dinger vorne nicht machst……… kam und auch das letzte Spiel mit 2:0 verloren wurde und das Turnier mit einem 7. Platz beendet wurde.
 
Einen großen Dank richtete Trainerin Sonja an Ihre Mädels Anna, Emi, Laetitia, Doris, Melissa und Melanie für Ihren Kampfgeist.
 
„Hoffentlich werden jetzt alle wieder gesund und wir können ordentlich durch die Vorbereitungszeit jagen, damit die Rückrunde erfolgreicher gestaltet wird“ gab sich Trainerin Sonja positiv aufgrund der aktuellen Ausfälle.

Das aktuelle Wetter in Fürstenfeldbruck
Alles zum Wetter in Deutschland

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2013 - TSV Fürstenfeldbruck West e.V. All Rights Reserved.